Gundelrebe

Quelle: Markus Dürnberger

Gundelrebe – Glechoma hederacea – Lippenblütler

Die Gundelrebe, auch Gundermann genannt, ist ein altes Heil- und Gewürzkraut.
Früher wurde es als Bierwürze verwendet.
Die Blätter und Triebspitzen eignen sich gut für Salate, Suppen, Eierspeisen, Eintöpfe, Kräuterkäse usw.
Der Geschmack ist herbaromatisch.

Die Blüten schmecken süßlich.

Als Tee verwendet hilft die Gundelrebe bei Husten, Schnupfen, Magen-Darm Problemen, Blasenleiden, Leberleiden.

Man sollte aus der frischen Pflanze einen Tee machen.

Wirkt weiters stoffwechsel ausgleichend. Das Althochdeutsche Wort “Gund” bedeutet Eiter.

Bei eitrigen und langwierigen Erkrankungen war die Gundelrebe ein Mittel erster Wahl.
Gundelrebenöl stärkt das Gehör und hilft bei Ohrensausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.