Vogelmiere

Quelle: Markus Dürnberger
Vogelmiere – Stellaria media – Nelkengewächse

Die Vogelmiere, auch Hühnerdarm genannt, ist das erste grün, das man auf der Wiese oder am Wegesrandwahrnimmt. Sie ist das ganze Jahr zu finden. Die Blüten sind weiß und sternchenförmig, ein Nelkengewächs.

Die Vogelmiere schmeckt sehr mild und ist vielseitig verwendbar (Suppe, Auflauf, Salat, Spinat usw.) Sie enthält viel Calcium, Eisen, Magnesium, Se-
len, Vitamine A, B, C und vor allem viel Chlorophyll, dass den Stoffwechsel anregt und den Körper in Schwung bringt.

Als Tee genossen, wirkt die Vogelmiere vor allem bei Atemwegserkrankungen, aber auch bei Gicht , Rheuma und Gelenksschmerzen kann ein Tee aus dem frischen Kraut wertvolle Dienste leisten.

Mit dem Efeu-Ehrenpreis (Bild unten) wird die Vogelmiere gelegentlich verwechselt.

Dieser ist nicht giftig, aber nicht so schmackhaft.

Efeu-Ehrenpreis
Quelle: Markus Dürnberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.