Kleinblütiges Weidenröschen

Quelle: Markus Dürnberger

Kleinblütiges Weidenröschen – Epilobium parviflorum
Nachtkerzengewächs

Von Maria Threben als bestes Mittel bei Prostatabeschwerden entdeckt, es sollte jeder Mann ab 50 einmal jährlich eine Weidenröschenkur machen um seine Prostata zu stärken.

Wirkt auch nieren- und blasenstärkend. Man nimmt dafür das blühende Kraut.

Die junge frische Pflanze kann wie Vogerlsalat gegessen werden und schmeckt auch ähnlich. Sehr gut ist diese auch als Spinat zubereitet.

Weidenröschen dient auch als Notverband, wenn man die gequetschte Pflanze auf die Wunde gibt.

Andere Weidenröschenarten (außer das Bergweidenröschen, welches gleichwertig ist) haben eine schwächere Wirkung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.