Wiesenbocksbart

Quelle: Markus Dürnberger

Wiesenbocksbart (Tragopogon pratensis)
Korbblütler

Blütezeit: ab Mai bis Spätsommer

Alle Teile der Pflanze sind essbar, am besten schmecken die Knospen der Pflanze.

Eine Tinktur aus den Blüten und dem oberen Stängelabschnitt soll das Gedächtnis stärken.

Sie enthalten Spuren von Gold. Dies durchblutet das Gehirn und ist somit bei beginnender Demenz einen Versuch wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.